Fakultät 07

Kurzbeschreibung:

Mobile Anwendungen (Apps) sind mittlerweile überall. Smartphones und Tablets sind als Hardware  günstige „off-the-shelf“ Systeme, die nicht nur als persönliche Begleiter geeignet sind sondern auch im Sinne des „ubiquitous computings“ allgegenwärtig und universell einsetzbar sind. Sie bündeln verschiedene Sensoren mit der Rechenleistung eines kleinen Computers.
IMG_7439 Im Projekt „Smartphone-gesteuerte autonome Systeme“ sollen handelsübliche Smartphones als „Gehirn“ für Roboter (d.h. autonome Systeme) fungieren. Insbesondere sollen in der ersten Projektphase fliegende autonome Systeme (z.B. handelsübliche Quadrocopter) betrachtet werden. Mit der Trennung zwischen Steuerung (d.h. Gehirm) und System (d.h. Körper) hat man eine Plattform, mit der vielfältige Applikationen möglich sind.

In Form von studentischen Projekten (Projektstudien, Praktika zu Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten) sollen verschiedene Applikationen mit Smartphone-gesteuerten autonomen Systemen entwickelt werden. Ein erster Prototyp wurde im Rahmen von zwei Bachelorarbeiten entwickelt. Hier ist es gelungen, einen Smartphone-gesteuerten Quadrocopter einem Luftaballon hinterher fliegen zu lassen.
Konsekutive Projekte sind so möglich und man erhält eine Bündelung der Anstrengungen studentischer Projektarbeiten. Es entsteht eine zentrale Anlaufstelle an der Hochschule für die Entwicklung von mobilen Anwendungen (Apps) und man schafft mehr Zusammenarbeit und Präsenz von studentischen Teams über Fakultätsgrenzen hinweg.

Vorlesungsbeschreibungen: